MZA
Produkte
Händlersuche
Clubs
Kontakt
Impressum
Datenschutz
MZA ist exklusiver Lizenznehmer der Marke SIMSON

1993 – Gründung des Unternehmens

Falko Meyer gründet im Nebenerwerb das Einzelunternehmen MZA Meyer-Zweiradtechnik-Ahnatal bei Kassel/Hessen. Die Geschäftstätigkeit im anfänglichem „Garagenbetrieb“ erstreckt sich vom An- und Verkauf gebrauchter SIMSON-Fahrzeuge bis zum Verkauf von Ersatzteilen auf Oldtimermärkten.

1995 – Ausbau des Unternehmens

Mit einem Firmenumzug und einer konsequenten Entscheidung zum Großhandel stellt MZA den Einzelhandel ein und beliefert fortan ausschließlich Wiederverkäufer.

Neben Alt-Ersatzteilen aus DDR-Produktion bietet MZA auch neu produzierte Artikel an. MZA entwickelt sich in seinem Marktsegment zu einem der stärksten Großhändler Deutschlands. Über 5.000 Pakete werden an Einzelhändler und Werkstätten verschickt.

1998 – MZA verzeichnet weiter steigendes Wachstum

Das Versandaufkommen steigt auf über 10.000 Pakete pro Jahr. MZA ist erstmals mit einem eigenen Stand auf der internationalen Zweiradmesse INTERMOT vertreten. Das Unternehmen firmiert in eine GmbH um.

2000 – Verlegung des Firmensitzes

MZA verlegt den Firmensitz von Ahnatal in das 5 km entfernte Gewerbegebiet Vellmar. Auf 1.500 m² Gewerbefläche werden nun bis zu 12 Mitarbeiter beschäftigt.

2002 – Erster Kontakt zum SIMSON-Fahrzeughersteller in Suhl

Im Herbst erfolgt eine erste Kontaktaufnahme mit dem Insolvenzverwalter der SIMSON Motorrad GmbH & Co. KG.

2003 – Die große Versteigerungsaktion der SIMSON Motorrad GmbH & Co. KG

Nach der Insolvenz wird das Unternehmen zur Versteigerung ausgeschrieben. Die Firma MZA Meyer-Zweiradtechnik-Ahnatal GmbH erwirbt sämtliche Lagerbestände, die meisten Werkzeuge, Vorrichtungen sowie diverse Urheberrechte. MZA wird offizieller exklusiver SIMSON-Lizenznehmer und gründet noch im Frühjahr 2003 eine Niederlassung in den ehemaligen Räumlichkeiten des SIMSON-Werkes in Suhl/Thüringen. Neben der Verwaltung des Hochregallagers mit mehr als 4.000 Gitterboxstellplätzen werden auch diverse Baugruppen montiert und gefertigt.

2007 – Weiterer Ausbau der Kapazitäten am Standort Vellmar

MZA versendet jährlich über 40.000 Pakete an den Einzelhandel. Zudem sichert sich MZA die Rechte weiterer alter ostdeutscher Marken- und Warenzeichen und belebt diese mit neuen Produkten.

2008 – 15 Jahre MZA

Mit ihrer mittlerweile über 40-köpfigen Belegschaft feiert MZA ihr 15-jähriges Bestehen sowie das 5-jährige Bestehen der Betriebsstätte Suhl.

2009 – Produktionsstart für SIMSON-Ersatzmotoren

In diesem Jahr erfolgt die Wiederauflage des seit 1980 bewährten Motors M500/700 für die Modelle SIMSON S51, S70, SR50, KR51/2. Der Motor wird in der Betriebsstätte Suhl komplett aus Neuteilen gefertigt und mit zwei Jahren Händlergarantie angeboten.

2013 – 20 Jahre MZA

Mit Stolz blickt MZA auf die letzten 20 Jahre Firmengeschichte zurück. Dazu präsentiert sich MZA als Hauptsponsor auf Deutschlands größtem SIMSON-Treffen in Zwickau mit einem neuen Firmenzelt. Um die gesetzten Qualitätsziele besser zu erreichen, wird in der Betriebsstätte Suhl ein Qualitätsmanagementsystem nach EN ISO 9001:2008 aufgebaut und eingeführt. Die Zertifizierung nach EN ISO 9001:2008 wird erfolgreich abgeschlossen.

MZA beschäftigt an den zwei Standorten Suhl und Vellmar auf über 8.000 m² mehr als 80 Mitarbeiter. Über 85.000 Paketsendungen mit einem Gesamtgewicht von etwa 900 Tonnen verlassen jährlich den Standort Vellmar. Das entspricht dem Gewicht von ca. 12.000 SIMSON-Fahrzeugen. Auch 25 Jahre nach der Wende ist die Nachfrage nach Ersatzteilen ungebrochen und stetig steigend.

In der Betriebsstätte Suhl befinden sich neben dem Hochregal-Zentrallager die Zeichnungsverwaltung, Konstruktionsabteilung, Qualitätskontrolle, Radspannerei, Motorenmontage, Grafikabteilung und Produktfotografie. Neben dem Serieneinkauf des aktuellen Sortiments arbeiten unsere Mitarbeiter stets an der Entwicklung neuer Produkte für ostdeutsche Oldtimer.

2014 – Sanierungspläne am Standort Suhl

Die in Vellmar befindliche zentrale Auftrags- und Versandabwicklung stößt erkennbar an ihre Grenzen. Erste Planungen sehen den Erwerb und die schrittweise Sanierung des Suhler Standortes vor. Ein neues Flurfördergerät wird im Hochregal installiert und ersetzt die alte Technik in zwei Lagergassen des Hochregallagers.

Mit einem Logistikanbieter entwickelt MZA eine Bühnenkonstruktion mit Fördertechnik zwecks Kommissionierung auf drei Ebenen in der Mittelhalle und entsprechenden Packstationen mit Warenausgang in der Westhalle des Gebäudes. Die betreffenden Flächen werden angemietet. Es wurden beim Land Thüringen Fördermittel beantragt und bewilligt. Die Verhandlungen mit der Geschäftsführung der SIMSON-Gewerbepark GmbH, die sich mittlerweile im Eigentum der Gesellschaft zur Entwicklung und Sanierung von Altstandorten mbH Berlin (GESA) befindet und personell neu besetzt wurde, gestalten sich jedoch schwierig und zeitaufwändig. Die im Hintergrund verlaufenden Verkaufsverhandlungen des Vermieters bezüglich des gesamten Gewerbegebietes an einen neuen Eigentümer behindern ebenfalls notwendige unbürokratische und schnelle Entscheidungen zur Entwicklung des Standortes. Das Kaufpreisangebot des Verkäufers an die MZA GmbH kommt zu spät und liegt erheblich über einem eigenen Gutachten. Die notwendigen Investitionen in die alte Bausubstanz im laufenden Betrieb unter Beachtung aktueller gesetzlichen Bauvorschriften z.B. Brandschutz, Arbeitssicherheit und Gebäudetechnik gestalten sich in der weiteren Planung zunehmend als zeitlich und finanziell unkalkulierbar. Letztlich wird klar, dass ein bedarfsgerechter und ökonomischer Ausbau nicht möglich und mit erheblichen wirtschaftlichen Risiken verbunden ist. Die Fördergelder können nicht in Anspruch genommen, und der Fördermittelbescheid musste zurückgegeben werden.

2015 – MZA erwägt erstmals den Bau eines neuen Logistikzentrums

MZA wendet sich an die Abteilung Wirtschaftsförderung der Stadt Suhl bezüglich des Kaufes eines geeigneten Baugrundstückes. Leider wurde schnell klar, dass in Suhl kein geeignetes, erschlossenes Grundstück zur Verfügung steht.

2016 – MZA veranstaltet das 1. Internationale SIMSON-Treffen in Suhl-Goldlauter

Unter dem Motto „Kommt nach Hause“ strömen 4.000 begeisterte SIMSON-Fans erstmalig zum SIMSON-Treffen nach Suhl.

Ein Händlerbeirat für Fachhandel-Regional wird gebildet.

Auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück wird MZA im Gewerbegebiet „Rohrer Berg“ in Meiningen fündig und erwirbt Ende des Jahres eine Gewerbefläche von 30.000 m² mit einer Optionsfläche von weiteren 30.000 m².

2017 – Planung des Logistikzentrums Meiningen und des notwendigen Unternehmensumbaus

Der Warendurchsatz steigt von 2015 bis 2017 überdurchschnittlich und verursacht zunehmend Probleme in den logistischen Abläufen. Die Set-Fertigung in Vellmar wird Anfang des Jahres 2017 nach Suhl verlagert. Im laufenden Geschäftsbetrieb zieht in den kommenden Monaten die komplette Auftrags-Kommissionierung mit allen Packstationen nach Suhl um.

Das SIMSON-Treffen Suhl findet erneut statt und soll sich in den zukünftigen Jahren auf dem Flugplatz in Suhl-Goldlauter fest etablieren.

Die Planungen für ein neues Logistikzentrum laufen und kommen zum Jahresende zum Abschluss.

2018 – Im 25. Jahr des Firmenbestehens beginnt MZA mit dem Neubauprojekt „Logistik- und Fertigungszentrum Meiningen“

Durch den Wegfall der Versandlogistik und Set-Fertigung in Vellmar kann der Standort flächenmäßig um 2.000 m² auf etwa 4.500 m² verkleinert werden. Zukünftig wird in Hessen nahezu der gesamte Wareneingang des Unternehmens abgewickelt. Vellmar versorgt somit als Dienstleister die Standorte Suhl / Meiningen mit Waren in Form von barcodierten Verpackungseinheiten.

Geschäftsführung, Personalabteilung, Buchhaltung, Einkauf, Vertrieb, Retourenannahme, Marketing und Produktmanagement verbleiben auch zukünftig am Standort Vellmar. In der neu geschaffenen Abteilung „Strategischer Einkauf“ werden neue Produkte und Sortimente geplant und für den „Technischen Einkauf“ vorbereitet.

Der traditionelle Spatenstich in Meiningen am 23.04.2018 stellt den bisherigen Höhepunkt in der Firmenentwicklung dar. Mit zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft läutet MZA den Baubeginn des neuen Logistikzentrums ein.

>>>  mehr über SIMSON erfahren <<<

 
  


Login für Händler
  Händlerlogin  
Neuigkeiten
01.12.2017
Weihnachtsspende 2017
Alljährlich unterstützt die MZA Meyer-Zweiradtechnik GmbH mit einer Weihnachtsspende Vereine und soziale Einrichtungen. In diesem Jahr geht die Spendensumme an die Verkehrswacht Suhl e.V. Sie investiert das Spendengeld in neues Equipment für die Verk... [Mehr]
26.09.2017
NEU: SIMSON Erotik-Kalender und SIMSON Vogelserie & Co. 2018
Die kultigen SIMSON-Mopdes knattern weiter....... [Mehr]
05.09.2017
Das war das SIMSON-Treffen Suhl 2017
In diesem Jahr war das SIMSON-Treffen Suhl (30.06.-02.07.2017) wieder ein großer Erfolg für die Suhler SIMSON-Tradition.... [Mehr]
30.03.2017
Großes Ostalgie-Treffen am 18. Juni 2017 im AUTO & TECHNIK M
Am Sonntag, 18. Juni 2017 findet unter dem Motto...... [Mehr]
13.12.2016
Leuchtende Kinderaugen
Weihnachtsspende der Firma MZA Meyer-Zweiradtechnik GmbH an die Kindertagesstätte in Suhl Goldlauter-Heidersbach... [Mehr]
Fußnoten:
* Keine Marke von MZA. Soweit diese Marke im Zusammenhang mit Produkten verwendet wird, dient dies nur zur Beschreibung und Zuordnung der Ersatz- und Zubehörteile für die verwendbaren Fahrzeugmodelle.